Revision

serviceDer Begriff Revision steht für:

[1] das Revidieren; Überprüfung von Gegenständen, Zuständen oder Prozessen
[2] das Revidieren; Änderung nach gründlicher Prüfung
[3] Recht: Rechtsmittel zur Überprüfung eines gerichtlichen Urteils
[4] Wirtschaft: betriebswirtschaftliche Überprüfung von aktenkundigen Unternehmensvorgängen

Herkunft:

alt: von lateinisch revisio (prüfende Wiederdurchsicht) zu lateinisch revisum, 2. Partizip von: revidere (wieder(an)sehen)
neu: Zusammengesetzt aus dem Verb revidieren und dem Suffix -ion

Synonyme:

[1] Check-up, Durchsuchung, Inspektion, Kontrolle, Überprüfung, Untersuchung
österreichische Amtssprache: Einschau
besonders Technik: Check, Durchchecken
[2] Abänderung, Korrektur, Richtigstellung, Überarbeitung, Umgestaltung, Verbesserung, Vervollkommnung
bildungssprachlich: Modifikation
bildungssprachlich, Fachsprache: Modifizierung
[3] Berufung, Beschwerde, Einspruch, Einwand, Läuterung, Protest, Supplik, Widerspruch
[4] Nachschau

Sinnverwandte Wörter:

[4] Wirtschaftsprüfung

Unterbegriffe:

[1] Anlagenrevision, Maschinenrevision, Zollrevision
[2] Verfassungsrevision

Beispiele:

[1] Die Abrechnungen der Krankenkassen werden von der Rezeptprüfstelle einer Revision unterzogen.
[2] Nach der Revision des Vertrages wurde er unterschrieben.
[3] „Das Gericht kam damals zu dem Schluss, dass es sich allenfalls um eine neonazistische „Bande“, aber nicht um eine kriminelle Vereinigung gehandelt habe. Dagegen legte die Staatsanwaltschaft Revision ein.“
[4] „Die Qualität der Aufgabenerfüllung der Internen Revision als einem wichtigem Baustein des Überwachungssystems eines Unternehmens kann so erhöht werden.“

Charakteristische Wortkombinationen:

[3] Revision beantragen, in Revision gehen, Berufung oder Revision einlegen (können)

Wortbildungen:

revisionsbedürftig
[1] Revisionsdeckel, Revisionsklappe, Revisionsöffnung, Revisionsschacht, Revisor
[2] Revisionsverhandlung
[3] Revisionsantrag, Revisionsgericht, Revisionsprozeß, Revisionsrichter, Revisionsurteil, Revisionswerk

Mediation (lateinisch „Vermittlung“) ist ein strukturiertes, freiwilliges Verfahren zur konstruktiven Beilegung eines Konfliktes, bei dem unabhängige „allparteiliche“ Dritte die Konfliktparteien in ihrem Lösungsprozess begleiten. Die Konfliktparteien, auch Medianten oder Medianden genannt, versuchen dabei, zu einer gemeinsamen Vereinbarung zu gelangen, die ihren Bedürfnissen und Interessen entspricht.

Der allparteiliche Dritte (ein Mediator oder ein Mediatoren-Team in Co-Mediation) trifft keine eigenen Entscheidungen bezüglich des Konflikts, sondern ist lediglich für das Verfahren verantwortlich. Ob und in welcher Form ein Mediator selbst überhaupt inhaltliche Lösungsvorschläge macht, ist je nach Ausrichtung der Mediation unterschiedlich.


Die sich hieraus abzuleitenden Dienste werden mit 3 % zzgl. Spesen berechnet (ab einem Streitwert in Höhe von min. € 25.000,- | Staatsdienste auf Anfrage).


Kontakt:

Deutsche Revisionsstiftung

c/o Marco D. Nattler & friends

Trainings- und Beratungsinstitut

Postfach 10 03 46  · 48052 Münster

eMail: mail@nattler.info

WebSite: www.nattler.info


%d Bloggern gefällt das: