Die 115 des Geldes

Schwarze Kassen, schwarze Konten und unversteuerte Einnahmen waren die Themen auf dem europäischen Finanzgipfel auf Malta. Im Fazit räumten die Verantwortlichen (wohl auch aus Hilflosigkeit) den Betroffenen eine neue Schonzeit ein. Diese nun zu nutzen um eventuelle Strafmilden zu verhandeln, ist das Ziel der Bemühungen unseres Diplomatie-Services. Sprechen Sie uns an!

Hinweis:

Marco D. Nattler und alle bei Bedarf zu involvierenden Personen aus dem Institut gehören zum Personenkreis im Sinne des § 203 StGB. Sie unterliegen somit der Schweigepflicht.

Freiberuflicher Honorarmediator, Kontakt: Marco D. Nattler (eMail: marco@nattler.info)


Die strafgemilderte Rückführung von Schwarzgeld in das legale Geldsystem:

Es gibt den Nachrichtendienst nattler.info, der sich aus dem Wissen meiner (Marco D. Nattler) Diensttage und aus der danach erfolgten über zehn Jahre tätigen ehrenamtlichen Leistungen nährt. Hier geht es nun um die Rückführung schwarzer Gelder in das funktionierende System. BITCOINS, Bargeld und schwarze Kassen sind die Aufgaben derer, die sich abseits des Staates und der Einverständniserklärung der Gesellschaft befinden. Wie also finden wir eine gemeinsame Lösung für Billionen von Dollars, die in den dunklen Kanälen der Wirtschaft weltweit flüchtig wurden. Wir haben eine Idee, aber keine Rezeptur. Wir haben Ansprechpartner ohne Macht, Machtinhaber und leider viel zu viele Kleinkriminelle. Die großen Haie jedoch sind die allseits gesuchten Fluchttiere. Hinter goldenen Gittern fabrizieren diese und Ihre dienenden Zubringer Tag für Tag und Nacht für Nacht Unmengen von Transaktionen, um der Gefahr zu entkommen. Die Besteuerung dieser Transaktionen durch die Staaten war eine gute Idee, jedoch müßte man die Hälfte der großen Transaktionen gar mit 50% besteuern, da diese schlichtweg illegal sind. Soviel steht fest.

Was aber, wenn sich der Geist derer gedreht hat, die ihren Reichtum zwar teils genießen wollen, aber auch den gesunden Schlaf im eigenen Bette suchen? Hierfür braucht es eine gehobene Mediation, einen Mittler und eine gütige Verwaltung.

Das Handicap von Marco D. Nattler ist, dass er dem Reichtum nichts abgewinnen kann, solange auch nur einer unter den Menschen dem Hunger und der Not verfallen ist. Also liegt es auf der Hand, mit entsprechenden Organisationen und Organisatoren zusammenzuarbeiten, die einerseits schwarze Gelder verstehen und andererseits in der Lage sind, sauber das Kummulierte so zu splitten, dass am Ende eines Prozesses stets auf allen Seiten nur Gewinner stehen. Hiervon gibt es keine drei auf der Welt. Manch einer denkt hier schon an das sog. „Helikopter-Geld“.

So wird nun eine aus der Hand der eigenen Initiative heraus entwickelt und in Deutschland formiert. Die Deutsche Revisionsstiftung ist neben der Manager Gewerkschaft geradezu prädestiniert dafür. Über zehn Jahre Entwicklung sprechen für sich.

Solange der deutsche Staat die Arbeit der Stiftung und die Stiftung selbst nicht anerkennt, ist die Revisionsstiftung in einer Grauzone (in der EU) aktiv, die mit internationalen Partnern arbeitet. Für den Transfer von Giralgeld benutzen wir jedoch Unterkonten eines deutsche Postbankkonto. Transfers werden so sichtbar und nachvollziehbar auch für den deutschen Staat, der Sichtgelder selbstverständlich prüft und besteuert. Aber keine Angst. Dies geschieht für den Inhaber der Gelder inkognito.

Spenden in entsprechende Richtungen werden steuerfrei übermittelt. Die Deutsche Revisionsstiftung wird diese Sichtungen melden und gemäß der entsprechenden Auflage (nach Malta) an die zuständige Steuerstelle melden, ohne die Herkunft zu offenbaren. Überhänge werden dann mithilfe eines Mediators (Marco D. Nattler) verhandelt. Mit einer entsprechend je nach Fall versehenen Strafzahlung werden die Restgelder auf das Unterkonto des jeweiligen Mandanten verbleiben und gemäß Vorgaben für den Urinhaber wieder freigesetzt. Der Inhaber läuft bis da Inkognito. Die Deutsche Revisionsstiftung macht gegenüber Dritten (Staat) das Recht auf Mandanten- und Kontoinhaberschutz geltend.

Über einen Investitionsring werden Projekte vorgeschlagen, an die sich jeder Mandant dann beteiligen kann. Die dort erwirtschafteten Ergebnisse schlagen dann direkt auf das Konto durch. Der Kontoinhaberschutz ist zu jedem Zeitpunkt gewährleistet.

Die Vorarbeit der Manager Gewerkschaft und der Deutschen Revisionsstiftung garantiert ethisch korrekte Projektierungen. Die Nähe zum Staat garantiert bei unseren Investitionen die größtmögliche Ausschöpfung staatlicher Subventionen aus EU, Bund, Ländern und Kommunen.

Renditezusagen jedoch werden nicht kommuniziert. Wir als Mittler übernehmen keine Haftung. Es gilt das freie Recht des Marktes. Sollten Konten aufgrund dessen reine Habenkonten werden, ist das nach der Bereinigung der Gelder für die Deutsche Revisionsstiftung kein Anlass zur Kündigung. Hier fallen jedoch entsprechende Kontoführungsgebühren an, die mit jeder Transaktion verrechnet werden (3 Prozent). Der Dienst ist ein reiner Honorardienst. Marco D. Nattler arbeitet demnach als freiberuflicher Berater im jeweiligen Kontext der Partner. Mindesthonorar liegt bei € 25.000,- (Vorkasse). Je Einlage kassiert Nattler eine Courtage in Höhe von 4,3 Prozent der zu bewegenden Summen.

Nattler garantiert in der Handhabe eine gewisse Formfreiheit. So ist jedem Mandanten zwar klar, dass wir uns auf einem Versuchsfeld befinden, welches enorme Möglichkeiten hat, Neues unkompliziert zu generieren. Viele Beispiele aus der Vergangenheit bestätigen dies. Abgedeckt werden Risiken durch die im Hintergrund installierte Finanzvorsorge (backoffice@nattler.info). Die Betreuung zeichnet für eine stetige Überprüfung aller Bewegungen und garantiert damit eine entsprechend klarsichtig legale und durchgängige Qualität der Leistungen.

Marco D. Nattler

– Manager –


Marco D. Nattler (Stichpuntke)

  • Geboren am 27.11.1973 in Billerbeck
  • Ledig, Kinderlos
  • Politisches Wirken bei den Jungen Liberalen (seit der frühen Jugend)
  • Dreigleisige kaufmännische Ausbildung: IT, Medien, Unternehmensberatung
  • Key Account Manager TOP Account (Finance, IT)
  • Gebietsleiter Kfm. Software PLZ-Gebiete 3,4 und 5
  • selbständiger Unternehmensberater seit 2001 (Fördermittelanalytik)
  • Gründer der Deutschen Revisionsstiftung
  • Gründer der Manager Gewerkschaft
  • Politische Legalisierung der crowdfinance-Optionen in Deutschland
  • liebt Musik (Pianist), Segeln (Segellehrer und -prüfer), Wirtschaft, Technik
  • I-GING-BERATER
  • IPD-zertifiziert